ASV Duisburg Jugend
Lauftraining für Kids

11.07.2020
#backontrack Meeting Dortmund

Was für tolle Ergebnisse nach der doch langen Corona-Pause beim ersten Wettkampf für einige unserer Kids in Dortmund. Bei der U14 musste zunächst Nico Merz über 800m ran. Da sein letzter 800m-Lauf über 1 Jahr her war, wurde er ohne Zeit gemeldet und musste in das "langsamere" Starterfeld. Dort gewann er den Lauf aber mit 4 Sekunden Vorsprung und belegte in der Summe aller Läufe den 3. Platz mit einer neuen Bestzeit von 2:33,66 Min. Das bedeutete einer Verbesserung von satten 16 Sekunden. Pia Teitzel konnte kurze Zeit später ebenfalls mit einer neuen Bestzeit glänzen; 2:32,07 Min. bedeuteten ebenfalls Platz 3 der Gesamtwertung.

Pia und Nico (beide im Talentteam der Region Nord des LVN)

Erst nach 23 Uhr, als letzter Wettbewerb gingen die weibliche Jugend und die Frauen auf die 1500m-Strecke. In insgesamt 7 Läufen mit jeweils 7-8 Läuferinnen versuchten die Teilnehmerinnen nach der langen Wettkampfpause eine aktuelle Standortbe-stimmung. 
Was für ein Einstand für Anneke Vortmeier. Unsere vierfache Deutsche Meisterin verbesserte ihre 1500m-Bestzeit aus der Halle von Februar um 7 Sekunden auf 4:27,93, gewann ihr Rennen und war auch Gesamtsiegerin. 


Das schrieb heute der Deutsche Leichtathletikverband in seinen News:
Eine weitere Top-Leistung auf den Mittelstrecken gelang kurz vor Mitternacht U20-Athletin Anneke Vortmeier (ASV Duisburg), die sich über 1.500 Meter nach einem starken Rennen in 4:27,93 Minuten zunächst an die Spitze der deutschen U20-Bestenliste setzte.

Das allerletzte Rennen des langen Leichtathletiktages in Dortmund bestritt dann Becky Muschalla. Sie lief ein taktisch gutes Rennen und war in 5:23,95 nur ein paar Sekunden von ihrer Bestzeit entfernt. Auch ein toller Saisoneinstieg.

07.03.2020
Deutsche Crossmeisterschaften in Sindelfingen

Bereits die gesamte Woche zeichnete sich ab, dass die Strecke in Sindelfingen ein sehr sehr schweres Geläuf werden würde, denn es regnete reichlich. Und Anneke strahlte; bessere Bedingungen konnte sie sich kaum wünschen, kommt sie doch mit so schweren Bedingungen hervorragend zurecht.

So war ein Großteil der Strecke

...und so müssen Spikes anschließend aussehen!

So viel es im Vorfeld geregnet hatte, so gut waren die Bedingungen für die gesamte Veranstaltung. Mehrere hunderte Läuferinnen und Läufer hatten bereits 29 Runden lang die Strecke noch weiter malträtiert bevor die weibliche U20 an der Startlinie stand. Anneke ließ sich diesmal nicht ins hintere Feld abdrängen, sondern war sofort vorne mit dabei, um sich bereits nach einer haben Runde an die Spitze zu setzen. Insgesamt musste der Kurs von 1100m vier mal durchlaufen werden.

..locker am Start

und dann ganz weit vorne 

Der Vorsprung wurde von Runde zu Runde größer und betrug im Ziel schließlich 53 Sekunden vor der Zweitplatzierten Miriam Ruoff und über eine Minute vor Sonja Vernikov als Dritte, die übrigens bei der "Kleinen Serie" unserer Winterlaufserie nach 2 Läufen überlegen führt.

Hier zwei  Links auf die Homepage des Deutschen Leichtathletikverbandes:
Annekes Lauf in Kurzfassung und das anschließende Interview

https://www.leichtathletik.de/tv/video-detail/video-detail/detail/21545-riesiger-vorsprung-anneke-vortmeier-in-der-u20-eine-klasse-fuer-sich 

https://www.leichtathletik.de/tv/video-detail/video-detail/detail/21546-anneke-vortmeier-es-hat-trotz-der-sehr-matschigen-strecke-spass-gemacht 

ganz locker beim Interview

strahlende Siegerin

Übrigens: Achtet mal auf die Schärpe; der Veranstalter hatte doch wohl eine Ahnung - passend im ASV-Blau!

Siegerehrung unterm Zelt

07.03.2020
2. Maßnahme des Talentteams der Region Nord

Unsere vier vom Talentteam Hannah, Frieda, Pia und Nico hatten wieder viel Spaß und einen tollen Trainingstag - diesmal in Rhede. 
Am 28. August findet die 3. Maßnahme statt. Als Vorbereitung für die LVN-Vergleichs-wettkämpfe am 27. September in Ratingen gibt es zur Einstimmung eine Über-nachtung in der Jugendherberge in Kevelaer. Von dort fährt das gesamte Team dann mit dem Bus nach Ratingen.

16.02.2020
Hallensportfest des BV Teutonia Lanstrop in Dortmund

Drei Starts über jeweils 800m - zwei neue Bestzeiten. Am meisten konnte Khadija Achib ihre Bestzeit verbessern. Um 25 Sekunden unterbot sie in der W11 ihre alte Zeit, die jetzt bei 2:59,09 steht - und das in einem sehr klug eingeteilten Rennen!
Ihr großer Bruder Mohammed konnte seine Bestzeit in der M13 um eine gute Sekunde auf 2:36,25 drücken.
Dritter im Bunde war Leif Thalhäuser, der seine Bestzeit in der M12 mit 2:49,69 nur um 2 Sekunden verpasste.


15.02.2020
Deutsche Hallenmeisterschaften in Neubrandenburg

Anneke mit toller neuen Bestzeit - zum ersten mal unter 9:30

Es war wohl einer der hochkarätigsten Wettbewerbe bei den Deutschen Hallen-meisterschaften in Neubrandenburg. 3000m der weiblichen U20. Top besetzt mit allen guten Langstrecklerinnen des Deutschen Leichtathletikverbandes. Spannend war dieses Rennen nur für die ersten drei. Dahinter tat sich doch eine ordentliche Lücke auf. Hinter Antje Pfüller die in 9:21,65 siegte und Blanke Dörfer 9:24,49 belegte Anneke Vortmeier in 9:28,44 einen phantastischen 3. Platz.
Wie gut diese Leistungen sind, lässt sich am besten in der aktuellen Deutschen Bestenliste der Frauen sehen. Dort stehen die drei auf den Plätzen zwei, drei und fünf. Alle drei sind Jahrgang 2002, also erst im ersten Jahr der U20. 
Es dauert jetzt nicht mehr allzu lange und die drei werden sich wahrscheinlich bei den Deutschen Crossmeisterschaften am 7.3. in Sindelfingen wiedersehen.

Siegerehrung

Blanka, Antje und Anneke

Anneke

01.02.2020
1. Maßnahme des Talentteams der Region Nord


Ca. 50 Jugendliche unterschiedlicher Leichtathletikdiziplinen der Altersklasse U14 und U16 waren zur 1. Maßnahme eingeladen. Für die "Langstrecke" hatten es aufgrund der guten Leistungen im vergangenen Jahr auch 4 Kids der ASV-Jugend geschafft. Hannah, Pia und Nico hatten viel Spaß bei dieser ersten Maßnahme, die von erfahrenen Landestrainern- und Trainerinnen betreut wird und haben sicherlich einige Anregungen für ihr Training mit nach Hause genommen. Frieda war leider verhindert.


26.01.2020
Xantener Stadioncross mit Regionsmeisterschaften ab U14

Gleich vier Treppchenplätze gab es bei den Regionsmeisterschaften im Crosslauf. Dazu die beste Platzierung, nämlich Platz 1 für Emma Schild über 920m in der jüngsten Klasse der W8. Die älteren mussten über 2805m ran. Jeweils Platz 2 erreichten Hannah Keller in der W12 und Pia Teitzel in der W13. Jeweils Platz 3 ging an Frieda Tegatz in der W14 und Leif Thalhäuser in der M12. Max Kläß belegte in der U18 einen ebenfalls guten 4. Platz über die Mittelstrecke von 4045m. In der U20 lief Tim Schetter ebenfalls über 4045m auf einen tollen 3. Platz. 

Emma

Hannah

Leif

Pia

Frieda 

Hier die kompletten Ergebnisse:

Ian 

920m

3:54

9. M11

                           

Emma 

920m

4:11

1. W8


Frieda

2805m

11:42

3. W14


Pia 

2805m

11:48

2. W13


Hannah 

2805m

12:02

2. W12


Leif

2805m

12:34

3. M12


Caro

2805m

12:58

9. W13


Julian 

2805m

13:13

9. M13


Marie 

2805m

13:48

12. W13


Sophia 

2805m

14:07

11. W12


Erik 

2805m

14:37

10. M13


Max 

4045m

14:38

4. U18


Tim

4045m

16:18

3. U20


18.01. und 25.01.2020
LVN Hallenmeisterschaften Leverkusen
NRW Hallenmeisterschaften Dortmund

Mit neuer persönlicher Bestzeit von 4:35,63 über 1500m und Platz 2 liefen die Hallen- Meisterschaften des Leichtathletikverbandes Nordrhein für Anneke Vortmeier richtig gut. Es war für sie ein schnelles und gleichmäßiges Rennen in dem sie auch auf der letzten Runde noch einiges zuzusetzen hatte. So musste sie sich nur der U20 Europameisterin über die 3000m Hindernisstrecke Paula Schneiders geschlagen geben.


Die NRW-Meisterschaften hingegen liefen für sie als nicht so spurtstarke Läuferin nicht optimal. In einem Bummelrennen musste sie selbst noch lange die Führungsarbeit leisten. Am Ende setzten sich die spurtstärkeren Konkurrentinnen allerdings durch. Dafür war die Zeit von 4:42,32 aber immer noch ok.

16.01.2020
Angerlauf Duisburg-Huckingen

ASV-Mädels gewinnen beim Schülerlauf über 1 KM  3 von 4 Altersklassen. Allen voran die 8Jährige Emma, die überlegen die U10 gewann und das, obwohl sie noch zum jüngeren Jahrgang der U10 gehört.

Emma ganz locker beim Zieleinlauf


Hier die Platzierten der U14 und U16

v.l. Caro 2. U16  -  Pia 1. U14.  -  Frieda 1. U16  -  Hannah 3. U14  und Matthea 3. U16

Nico 3:29

Mohammed 3:30

Frieda 3:32

Pia 3:33

Leif 3:43

Hannah 3:46

Timon 3:49

Caro 4:01

Ian 4:04

Marit 4:06

Kira 4:11

Erik 4:27

Noch am Start, aber für den Fotografen beim Zieleinlauf verdeckt, waren Annalena 4:05; Khadija 4:07; Matthea 4:07; Marie 4:13 und Sophia 4:23

Eine Top-Leistung erbrachte Jan Schetter im 5 KM-Lauf in 17:12 mit der er nicht nur die U18 gewann, sondern auch 2. im Gesamteinlauf wurde. Sein Bruder Tim wurde in 20:20 Zweiter in der U20.
Über 10 KM gewann Rebecca Muschalla nach Verletzung in einem lockeren Lauf in 52:20 ebenfalls ihre Altersklasse.